Nicolai Teufel

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Kontaktdaten:

E-Mail: nicolai.teufel@uni-bayreuth.de
Telefon: +49 921 55-2288
Fax: +49 921 55-2231
Raum: 147, GEO II

Sprechstunde: jederzeit nach Vereinbarung

Forschungsinteressen:

Meine Interessen bewegen sich im Spannungsfeld und in den Schnittstellen gesellschaftlicher, politischer und historischer Problem- und Fragestellungen mit einem Schwerpunkt im Bereich der Grenzforschung in Mittel- und Osteuropa, insbesondere entlang der deutsch-polnischen Grenze. In Forschung und Lehre betrachte ich Konzeptionen von Territorialität, Staatlichkeit, Nationalität und Kultur nicht nur als zentrale Analysekategorien für gesellschaftlich-politische Prozesse, sondern ebenso ihre Perpetuierung oder Subversion innerhalb sozialer Alltagspraktiken und gesellschaftlicher Realitäten. Ich verfolge dabei einen transdisziplinären, holistischen Ansatz, der Fokussierungen innerhalb der Interdependenzen von politischen und zivilgesellschaftlichen Prozessen, Europäischer Integration, angewandten Fragestellungen, Konstruktionen kultureller Identität, sowie territorialer Verortung berücksichtigt. Borderwork, die De- und Rekonstruktion territorialer und sozialer Grenzen, sehe ich dabei untrennbar mit der Frage der Historizität dieser Prozesse verbunden. Essentiell für die Identität meiner Forschung ist ein transdisziplinäres Verständnis von Wissenschaft zum Umgang mit komplexen, gesellschaftlich relevanten Fragestellungen und deren Verbindung mit Ergebnissen der Praxis.

Dissertationsprojekt

Aufbauend auf den Ergebnissen und Erfahrungen meiner Abschlussarbeit, die sich mit grenzüberschreitenden, zivilgesellschaftlichen Raumproduktionen eines deutsch-polnischen Gemeinwesens in Görlitz und Zgorzelec beschäftigt, erweitert mein Promotionsvorhaben diesen Blick erheblich: Einerseits auf die im Vergleich zu den geteilten Grenzstädten bisher nur unzureichend erforschten und politisch weniger beachteten Kleinstädte und Dörfer entlang der südlichen deutsch-polnischen Grenze; andererseits auf die Großstädte Dresden und Wrocław (Breslau), deren Rolle im europäischen Integrationsprozesse durch die gegenwärtige Strukturpolitik der EU weiter hervorgehoben wird.

In Stichworten

Disziplinär: Politische Geographie, Kulturgeographie, Historische Geographie 

Konzeptionell: Raumproduktionen (Lefebvre, Soja); Territorialität, Nationalität, Kulturalität, Staatlichkeit

Thematisch: Border Studies, European Studies, Europäische Integration, Zivilgesellschaft

Methodisch: Ethnographien; im Aufbau: Transdisziplinarität, Schnittstellen qualitativer und quantativer Methoden

Regional: Mitteleuropa, Osteuropa, Deutschland, Polen, Tschechien, Ukraine; (Ober-)Franken

Research interest

My research interests are embedded at the interfaces between social, political and historical problems emerging in border studies of Central and Eastern Europe, especially along the German-Polish border. In the context of researching and teaching, conceptions of territory, state, nation and culture become important as analytical frameworks for socio-political processes but also for practices of everyday life.  Social realities showing the perpetuation and subversion of these concepts are strongly emphasized. I use a rather holistic ethnographically-inspired approach, which lays emphasis on the interdependences between processes in political and civil society, European Integration, constructions of cultural identity, and territorial self-location (“Territoriale Verortung”). Borderwork, the shifting, construction and reconstruction of borders, is thereby shown to be inseparably linked to the historicity of these processes. Essential for my research is a trans-disciplinary understanding of scholarship aimed at dealing with complex problems relevant for society by linking research questions strongly with concrete results.

PhD project

Based upon the results and experience from my master thesis (“Zulassungsarbeit”) , which deals with the spatial production of a border-crossing civil society in Görlitz (Germany) and Zgorzelec (Poland), my PhD project significantly broadens this perspective. On the one hand it focuses on the continuum and connections between Görlitz/Zgorzelec and small cities and villages along the southern German-Polish border, which receive far less political and scholarly attention than do the border crossing cities. On the other hand it focusses upon the metropolitan areas of Dresden and Wrocław (Breslau), whose role in the process of European Integration is emphasized by the current structural policy of the EU.

Keywords

Disciplinary: Political geography, cultural geography, historical geography

Conceptual: Productions of space (Lefebvre, Soja); territory, nationality, culture, statehood

Thematic: Border studies, european studies, european integration, civil society

Methodological: Ethnographies; in progress: transdisciplinarity, interfaces between qualitative and quantitative approaches

Regional: Central Europe, Eastern Europe, Germany, Poland, Czech Republik, Ukraine; (Upper) Franconia



Biographie:

seit 2013: Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl Kulturgeographie (Prof. Dr. Matthew G. Hannah), Universität Bayreuth

2008-2013: Studium der Geographie, Germanistik und Erziehungswissenschaften für das Lehramt an Gymnasien, Universität Bayreuth. Abschluss: 1. Staatsexamen

2010-2013: Studentischer Vertreter in zwei Berufungskomissionen, Institutsrat, Professoren-Fachgruppe und studentischer Gleichstellungsbeauftrager der Fakultät II, Universität Bayreuth.

2008-2013: Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl für Bevölkerungs- und Sozialgeographie und im DFG-Projekt "WAMAKHAIR" sowie beim Bildungskongress "Globales Lernen", Universität Bayreuth.

2007-2011: Assistenz der Geschäftsführung der Nemeton Event GmbH, Pegnitz



Projekte

Promotionsprojekt: Polnisch-deutsche Geographien an den Binnengrenzen der Europäischen Union

DAAD/Auswärtiges Amt: Ukrainian-German moving seminar II: Flucht und Migration als zivilgesellschaftliche Herausforderung

ARL LAG Bayern: Erfassung und Bewertung geeigneter Kooperationsräume in Nordbayern und Westböhmen

Auswärtiges Amt: Ukrainian-German-Polish moving seminar - Borders and encounters between people, goods, cultures and knowledge along the via regia

Publikationen

Teufel, Nicolai (2015): Von den Wunden der Geschichte zu den Laboren für das neue Europa? Geteilte Grenzstädte entlang der polnisch-deutschen Grenze. In: Geographische Rundschau (67) 11, S. 10-17.

Teufel, Nicolai (2015): Grenzforschung im Nexus Vergangenheit-Gegenwart-Zukunft. In: Jan-Erik Steinkrüger und Winfried Schenk (Hrsg.): Zwischen Geschichte und Geographie, zwischen Raum und Zeit (=Historische Geographie / Historical Geography, Bd. 1), S. 13-23.

Hutta, Jan; Sosnowski, Sandra; Teufel, Nicolai; Hannah, Matthew G.; Cortiel Jeanne; Hollstegge, Julian (2015): Book review "Sandro Mezzadra, Brett Neilson: Border as Method, or, the Multiplication of Labor. Durham, NC: Duke University Press". In: Progress in Human Geography (39) 4, S. 536-538. DOI: http://dx.doi.org/10.1177/0309132514535656

Teufel, Nicolai (2014): The spatial production of a border-crossing civil society in Görlitz and Zgorzelec. A German point of view. - In: Bulletin of Geography (Socio-economic series) 25. S. 215-231. DOI: http://dx.doi.org/10.12775/BGSS.2014.040

Teufel, Nicolai (2012): GrenzStattMiteinander. Zivilgesellschaftliche Raumproduktionen eines grenzüberschreitenden deutsch-polnischen Gemeinwesens in Görlitz und Zgorzelec. Bayreuth: OPUS (=Zulassungsarbeit für das Lehramt an Gymnasien in Bayern, 2012). Online-Zugriff

Vorträge und Poster

Teufel, Nicolai (2016): From a Wound of History to a Laboratory of a New Europe: German-Polish Perspectives for the Two Koreas. - Bei: International Conference on Borderlands for the Peaceful Co-existence in Korea and Beyond, in Seoul/Korea, 10.-12. September 2016.

Teufel, Nicolai (2016): Border towns along the Polish-German border. - Bei: International Seminar on Geopolitics 2016 der Bundeswehr, in Fürstenfeldbruck am 15.09.2016.

Teufel, Nicolai (2016): Geopolitik und Alltagsleben. Grenzräume in Ostmitteleuropa. - Bei: Hochschulinformationstag 2016, in Bayreuth am 18.02.2016.

Teufel, Nicolai (2016): Hochschulgeographische Divergenzen und Konvergenzen zwischen Deutschland, der Ukraine und Polen. Entgrenzte Geographie in der Praxis. - Bei: Neue Kulturgeographie XIII, in Graz/Österreich vom 28.-30. Januar 2016.

Teufel, Nicolai (2016): Ukrainian-German-Polish moving seminar. Borders and encounters between people, goods, cultures and knowledge along the via regia. - Bei: Neue Kulturgeographie XIII, in Graz/Österreich vom 28.-30. Januar 2016.

Teufel, Nicolai (2015): Kooperation mit ukrainischen Hochschulen an der Universität Bayreuth. Bei: BayHOST-Kompetenzseminar Ukraine, in Würzburg am 11. November 2015.

Teufel, Nicolai (2015): Denkmäler und Kunst im öffentlichen Raum entlang der polnisch-deutschen Grenze. Bei: Deutscher Kongress für Geographie, in Berlin vom 01. bis 06. Oktober 2015; Session RE-FS-24: Geographien der Erinnerung.

Teufel, Nicolai (2015): Territories, places and scales in motion. Civil society initiatives along the Polish-German border. Bei: EUGEO, in Budapest/Ungarn vom 30. August bis 02. September 2015; Session P07: Challenging borders: a critical perspective on the relation between state, territory, citizenship and identity.

Teufel, Nicolai (2015): Zivilgesellschaft und grenzüberschreitende Raumproduktionen an Oder und Neiße: Von den Wunden der Geschichte zu den Laboren für das neue Europa?. Bei: Tagung "GÖRLITZ ZGORZELEC Zwei Städte, ein Fluss. Grenzerfahrungen 2015", in Zgorzelec/Polen, 15.-17. Mai 2015.

Teufel, Nicolai (2015): TPSN in Aktion. Grenzüberschreitende zivilgesellschaftliche Projekte entlang von Oder und Neiße. - Bei: Internes Kolloquium des Leibniz-Institut für Länderkunde, in Leipzig am 30. März 2015.

Teufel, Nicolai (2015): Von den „Wunden der Geschichte“ zu den Laboren für das neue Europa? – Geteilte Grenzstädte an Oder und Neiße. - Bei: Neue Kulturgeographie XII, in Bamberg vom 30.-31. Januar 2015. Material

Teufel, Nicolai (2015): BamBayErl: Kooperation der geographischen Institute an den Universitäten Bamberg, Bayreuth und Erlangen. - Bei: Neue Kulturgeographie XII, in Bamberg vom 30.-31. Januar 2015. Material

Teufel, Nicolai (2014): Border related monuments and public art along the southern Polish-German border. - Bei: IGU Regional Conference 2014, in Kraków (Krakau)/Polen vom 18.-22. August 2014; Session C12.33: Political Geography: European Integration, Conflict Resolutions and Persisting Divides. Material

Teufel, Nicolai (2014): Grenzforschung im Nexus Vergangenheit-Gegenwart-Zukunft. - Bei: Tagung "Zwischen Geschichte und Geographie, zwischen Raum und Zeit", in Bonn vom 11.-12. April 2014. Material

Teufel, Nicolai (2013): Rollenerwartungen und Beziehungsaspekte zwischen Forscher und Beforschten. - Bei: Grundfragen geographischen Arbeitens, in Bayreuth vom 21.-23. November 2013. Material

Teufel, Nicolai (2013): GrenzStattMiteinander. Zivilgesellschaftliche grenzüberschreitende Raumproduktionen in Görlitz und Zgorzelec. - Bei: Deutscher Geographentag 2013, in Passau vom 02. bis 08. Oktober 2013; Fachsitzung 3: Neue Geographie der Grenze. Material

Teufel, Nicolai (2012): De-Konstruktion einer Grenze im Laboratorium Europastadt Görlitz–Zgorzelec? - Bei: Symposion [u:ber]grenzen des AstA e.V., in Bamberg am 13. Mai 2012.

Wettbewerbe, Organisation, Öffentlichkeitsarbeit

2016: Rajzefiber - Polen entdecken. Vortrag für die Deutsch-Polnische Gesellschaft Bayreuth e.V. am 28.10.2016.

2015: Grenzziehungen und Austauschbeziehungen zwischen der Ukraine, Polen und Deutschland: Ein trinationales „moving seminar“ entlang der Via Regia. In: Rundbrief Geographie 257. S. 33-35.

2015: Standortübergreifende Exkursion des BamBayErl-Netzwerks. In: Rundbrief Geographie 255. S. 23-24.

2015: Ukrainischer Besuch in Bayreuth. Die Iwan-Franko-Universität L‘viv zu Gast am Geographischen Institut. In: UBT aktuell 01/2015. Link

2015: Netzwerktreffen der Institute für Geographie der Universitäten Bamberg, Bayreuth und Erlangen-Nürnberg. In: Rundbrief Geographie 252. S. 7-8.

2014: Workshop "Lehrkooperation" (mit Julian Hollstegge). Bei: Netzwerktreffen Bamberg-Bayreuth-Erlangen, in Heiligenstadt (Ofr.) am 04. und 05. Dezember 2014

2013/2014: Deutsch-polnischer Wettbewerb "Zukunftsideen" ("Konkurs na pomysł na przyszłość") von YEPP GörlitZgorzelec. Platz 1. Infos.

Mitgliedschaften

ABS - Association for Borderlands Studies

ARL - Akademie für Raumforschung und Landesplanung: Arbeitsgruppe "Grenzüberschreitende Raumentwicklung Bayerns"

VGDH -Verband der Geographen an deutschen Hochschulen

DPG - Deutsch-polnische Gesellschaft Bayreuth e.V., 2. Vorsitzender

Lehre

WiSe 2016/2017: Seminar Stadt- und Siedlungsgeographie, 1tg Geländeübung Humangeographie für Erstsemester (in 4 Gruppen, Bayreuth).

SoSe 2016: 4tg Geländepraktikum mit Übung (2 SWS) zur Humangeographie (Tourismus im bayerisch-böhmischen Grenzraum), 14tg Große Geländeübung Polen (zusammen mit Prof. Ludwig Zöller und PD Klaus-Martin Moldenhauer, 8tg als zusätzlicher Dozent für humangeographische Inhalte)

WiSe 2015/2016: Seminar Stadt- und Siedlungsgeographie, 1tg Geländeübung Humangeographie für Erstsemester (in 4 Gruppen, Bayreuth), 3tg Geländeübung zur Humangeographie (in 4 Gruppen, Bayreuth) (Submodul "Multisensorische Analyse"), Vorlesung Siedlungsgeographie (Sitzung 7: Arbeitersiedlungen).

SoSe 2015: 11tg Große Geländeübung Südwestpolen mit Vorbereitungsseminar (2 SWS) (mit Prof. Martin Doevenspeck), 1tg Exkursion zur Humangeographie (Europas Kulturhauptstadt 2015: Plzeň/Pilsen, CZ), 3tg Institutsübergreifende Exkursion zur Humangeographie (Bamberg-Bayreuth-Erlangen) (mit Julian Hollstegge), Vorlesung Humangeographie Deutschlands (Sitzung 3: Grenzen und Regionen).

WiSe 2014/2015: Seminar Siedlungsgeographie, 1tg Exkursion zur Humangeographie (Europas Kulturhauptstadt 2015: Plzeň/Pilsen, CZ), 1tg Geländeübung Humangeographie für Erstsemester (in 4 Gruppen, Bayreuth), Vorlesung Siedlungsgeographie (Sitzung 7: Arbeitersiedlungen).

SoSe 2014: 4tg Geländepraktikum mit Übung (2 SWS) zur Humangeographie (Deutsch-polnische Geographien im Nexus Vergangenheit-Gegenwart-Zukunft), 3tg Exkursion zur Regionalen Geographie (Dreiländereck CZ-PL-D und Liberec, CZ), 1tg Exkursion zur Humangeographie (Selb/Aš, CZ), Vorlesung Humangeographie Deutschlands (Sitzung 2: Grenzen und Regionen).

WiSe 2013/2014: Seminar Siedlungsgeographie, Vorlesung Siedlungsgeographie (Sitzung 4: Arbeitersiedlungen).

SoSe 2012: 3tg Exkursion Görlitz-Zgorzelec (mit Prof. Martin Doevenspeck).

SoSe 2012, WiSe 2012/13, SoSe 2013: Tutorium zur Einführung in die Germanistische Linguistik.

Betreute Abschlussarbeiten

Erstbetreuer

2016: Patrizia Hartmann: Deutsch-Mexikanische Ehen: Sozial-räumliche Dimensionen binationaler Partnerschaften.

2015: Kyisha Thomas: Doppelte Staatsbürgerschaft – Eine Bottom-Up Perspektive in Bezug auf Place und Zugehörigkeit.

Zweitbetreuer

2014: Korbinian Simon Göths: Einkaufen im ländlichen Raum unter besonderer Berücksichtigung älterer Menschen. Das Beispiel Hollfeld.


Universität Bayreuth -