Research/Forschungsschwerpunkte

Members of the Cultural Geography Group are currently engaged in a range of individual and collective projects that cut across the traditional sub-fields of human geography.  Fittingly, border-crossings and border dynamics, whether in the case of migrant identities, the formation of place-identities at international boundaries, or cross-boundary transformations and translations of scholarly discourses,  form one of our areas of concentration (Hutta, Teufel, Hannah).  These concerns are articulated with broader interests in historical and present-day geographies of power-relations, particularly with regard to gender issues and forms of governmentality, shared by all members of the Group. Our historical-geographic interests extend as well to tranformations in embodied practices of consumption (Calba) and the "traveling ideas" of mid-20th century economic discourses (Hannah).

 //

Die Mitarbeiter_innen des Lehrstuhls Kulturgeographie arbeiten derzeit in einer Reihe eigenständiger und gemeinschaftlicher Projekte, die die traditionellen Teilgebiete der Humangeographie durchkreuzen. Entsprechend stellen Grenzüberschreitungen und Grenzdynamiken einen Forschungsschwerpunkt dar, ob nun mit Bezug auf migrantische Identitäten, die Herausbildung ortsbezogener Identitäten an internationalen Grenzen oder grenzüberschreitende Wandlungs- und Übersetzungprozesse wissenschaftlicher Diskurse (Hutta, Teufel, Hannah). Diese Beschäftigungen gehen mit breiteren Interessen an historischen und gegenwärtigen Geographien von Machtverhältnissen – besonders hinsichtlich Geschlecht und Gouvernementalität – einher, die von allen Mitarbeiter_innen geteilt werden. Unsere historisch-geographischen Interessen beziehen sich desweiteren auf den Wandel verkörperter Konsumpraktiken (Calba) und die „wandernden Ideen“ des wirtschaftlichen Diskurses der Mitte des 20. Jahrhunderts (Hannah).

Forschungsfelder und Projekte

Aufmerksamkeit und geographische Praxis

Washington DC im Spannungsfeld der Biopolitik und Souveränität

Place-Identity und die Politik des Archivs zu Flucht und Vertreibung in Mittel- und Osteuropa

Cultures of Speculation

Polnisch-deutsche Geographien an den Binnengrenzen der Europäischen Union

 

 

 symbolbild_forschung

Było, jest, będzie - it was, it is, it will be. The nexus between past, present and future wrapped up in one piece of art: Muzeum Współczesne / Museum of Contemporary Art in Wrocław, Poland

 

Universität Bayreuth -