Druckansicht der Internetadresse:

Fakultät für Biologie, Chemie & Geowissenschaften

Lehrstuhl für Kulturgeographie – Prof. Dr. Matthew G. Hannah

Seite drucken

Forschungsschwerpunkte

Die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Lehrstuhls Kulturgeographie arbeiten derzeit in einer Reihe eigenständiger und gemeinschaftlicher Projekte, die die traditionellen Teilgebiete der Humangeographie durchkreuzen.

Entsprechend stellen Grenzüberschreitungen und Grenzdynamiken einen Forschungsschwerpunkt dar, ob nun mit Bezug auf migrantische Identitäten, die Herausbildung ortsbezogener Identitäten an internationalen Grenzen oder grenzüberschreitende Wandlungs- und Übersetzungprozesse wissenschaftlicher Diskurse (Hutta, Teufel, Hannah).

Diese Beschäftigungen gehen mit breiteren Interessen an historischen und gegenwärtigen Geographien von Machtverhältnissen – besonders hinsichtlich Geschlecht und Gouvernementalität – einher, die von allen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen geteilt werden. Unsere historisch-geographischen Interessen beziehen sich desweiteren auf den Wandel verkörperter Konsumpraktiken (Calba) und die „wandernden Ideen“ des wirtschaftlichen Diskurses der Mitte des 20. Jahrhunderts (Hannah).

Forschungsfelder und Projekte

  • Aufmerksamkeit und geographische Praxis
  • Washington DC im Spannungsfeld der Biopolitik und Souveränität
  • Place-Identity und die Politik des Archivs zu Flucht und Vertreibung in Mittel- und Osteuropa
  • Cultures of Speculation
  • Polnisch-deutsche Geographien an den Binnengrenzen der Europäischen Union

Verantwortlich für die Redaktion: Nicolai Teufel

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt