white

Conceptual Reflections

Cultural processes revolve in different ways around aspects of interaction centered on communication and the production, reproduction and contestation of meanings.  These processes are in turn inextricably intertwined with constructions of, and struggles over, material places, spaces, networks and territories, as well as with economic, political and social dynamics, patterns and historical developments. 

“Cultural geography” is thus not a strictly separate or separable “sub-discipline” with its own clearly delimited “objects of investigation”.  Rather, we understand it as a specific set of perspectives and methodological tools through which discursive, symbolic and representational dimensions of all human geographic phenomena may be investigated and analysed.

In keeping with this view of cultural geography, the Chair of Cultural Geography at Bayreuth is conceived as an active and reflexive node of research, discussion and debate on a range of human geographic themes. We see ourselves as a place of intellectual ferment, and thus a part of the cultural geographies we study.  We seek to maintain a collegial environment for ongoing disagreements as well as consensus, in the belief that debate is a crucial vehicle for the advancement of knowledge.  We welcome dialogue and exchange within and beyond both the University and the discipline of Human Geography.

//

Kulturelle Prozesse drehen sich auf unterschiedliche Art und Weise um Interaktionsaspekte, die auf Kommunikation sowie die umkämpfte Produktion und Reproduktion von Bedeutungen bezogen sind. Diese Prozesse sind wiederum eng verstrickt mit Konstruktionen von und Kämpfe um materielle Orte, Räume, Netzwerke und Territorien, genauso wie mit ökonomischen, politischen und sozialen Dynamiken, Mustern und historischen Entwicklungen.

 ‚Kulturgeographie’ ist daher keine streng abgegrenzte oder abgrenzbare ‚Teildisziplin’ mit ihren eigenen klar umrissenen ‚Forschungsgegenständen’. Vielmehr ergibt sie sich unserem Verständnis nach aus einer Reihe spezifischer Perspektiven und methodologischer Ansätze, mittels derer diskursive, symbolische und repräsentationale Dimensionen aller geographischen Phänomene untersucht und analysiert werden können.

Im Rahmen dieses Verständnisses von Kulturgeographie ist der Bayreuther Lehrstuhl Kulturgeographie als ein aktiver und reflexiver Knoten für Forschung, Diskussion und Auseinandersetzung rund um eine Vielzahl geographischer Themen konzipiert. Wir sehen uns als einen dynamischen intellektuellen Ort, und daher selbst als Teil der Kulturgeographien, die wir untersuchen. Wir bemühen uns um ein kollegiales Umfeld für fortbestehende Meinungsunterschiede ebenso wie für Konsens, da wir Auseinandersetzungen als wesentliches Mittel für den Erkenntnisgewinn betrachten. Wir begrüßen Dialog und Austausch innerhalb und außerhalb der Universität ebenso wie der humangeographischen Disziplin.

 

symbolbild_konzeption

Gender stereotypes questioned by a graffiti near Altona Fish Auction Hall, Hamburg.

Universität Bayreuth -